You are currently viewing Eigene Kalender verkaufen: Eine Idee zum online Geld verdienen

Wir stellen euch heute eine weitere Idee vor, die euch die Möglichkeit bietet, unterwegs Geld zu verdienen. Wenn ihr eine halbwegs gute Kamera besitzt und gerne fotografiert, könnt ihr direkt loslegen. Es gibt im Internet verschiedene Portale, bei denen ihr eigene Kalender verkaufen könnt. Wir stellen euch heute calvendo.de vor. Bei diesem Portal haben wir mehrere Kalender veröffentlicht. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, Bilder aus euren eigenen Kalendern als Leinwände oder Puzzles zu vermarkten. Wenn ihr im Vorfeld ein bisschen Zeit in gute Bildauswahl und -bearbeitung steckt, könnt ihr so ein schönes passives Einkommen erlangen. Es entstehen für die Veröffentlichung eurer Kalender keine Kosten. Da lohnt es sich doch, das Ganze einfach mal auszuprobieren. Vielleicht ergibt sich eine neue Möglichkeit für euch, um online Geld zu verdienen.

Was brauche ich, um meine Kalender zu erstellen?

Zum einen braucht ihr natürlich eine Kamera, die Bilder von ausreichender Qualität liefert. Calvendo.de, bei denen wir unsere Kalender vertreiben fordern z.B. eine Bildgröße von mindestens 150 dpi. Wenn ihr z.B. einen Kalender im Format A2 erstellen wollt, sollte euer Bild mindestens 3508 x 4961 Pixel haben.

Um herauszufinden, ob das auf euer Bild zutrifft, könnt ihr am Computer zunächst mit der rechten Maustaste auf euer Bild klicken. Dann wählt ihr das Feld „Eigenschaften“ aus. Beim Fenster, dass sich nun öffnet, könnt ihr oben auf „Details“ gehen. Unter der Überschrift „Bild“ seht ihr die entsprechenden Pixel. Am besten stellt ihr auf eurer Kamera die Bildqualität auf die höchste Stufe. Auf der Website von calvendo.de könnt ihr alle technischen Details nochmal ausführlicher nachlesen.

Ein einfaches Bildbearbeitungsprogram solltet ihr euch auch herunterladen. Bei unseren ersten Versuchen kam immer eine Email mit der Bitte, die Helligkeit und die Sättigung zu erhöhen. Mit einem einfachen, kostenlosen Programm, wie z.B. GIMP geht die Bildbearbeitung schnell und unkompliziert.

Dann braucht ihr nur noch eine gute Auswahl an Bildern und ein passendes Thema. Wenn ihr euch bei calvendo.de registriert, bekommt ihr eine Liste mit Themen, die nicht mehr für den deutschen Markt angenommen werden. Das sind dann Themen von denen es einfach schon zu viel Auswahl auf dem Markt gibt. Ihr könnt aber auch Kalender für Großbritannien und die USA einreichen. Da gibt es zur Zeit thematisch keine Einschränkungen.

Ihr müsst euch also nur ein Thema suchen, das euch gefällt und schon könnt ihr das Projekt „eigene Kalender verkaufen“ starten.

Kalendermotiv Grönland - eigene Kalender verkaufen
Vielleicht habt ihr noch Reisebilder auf eurer Festplatte, die sich für einen Kalender eignen würden?

Eigene Kalender verkaufen mit Calvendo.de

Ihr müsst euch zunächst bei calvendo.de registrieren. Danach könnt ihr direkt loslegen. Es gibt einen Editor, der ziemlich selbsterklärend ist. Dort könnt ihr 12 Bilder und ein Coverbild hochladen. Am Ende müsst ihr noch bestätigen, dass ihr die vollen Bildrechte an euren Bildern besitzt.

Noch mehr Ideen zum Online Geld verdienen:

Online Geld verdienen mit Meinungsumfragen

Außerdem müsst ihr kurz recherchieren, ob euer Titel in irgendeiner Form Rechte verletzt. Man wird aber von calvendo.de gut durch alles durchgelotst. Für die Rechterecherche wird man direkt auf passende Seiten verwiesen.

Calvendo.de bekommt von euch das Recht für den Vertrieb des veröffentlichten Kalenders. Die Bildrechte sind nicht exlusiv bei calvendo.de. Das finden wir sehr wichtig, weil wir unsere eigenen Fotos noch auf Stockfoto-Plattformen, wie Shutterstock und dreamstime zum Verkauf anbieten.

Wenn euer Projekt fertig ist, könnt ihr es zur Überprüfung an die Jury absenden. Diese achtet auf technische Qualität und auf Aussagekraft der Bilder. Zwei unserer eingereichten Kalender wurden bisher abgelehnt, weil sie nicht den Anforderungen entsprachen. Die meisten unserer Projekte wurden aber angenommen. Meist mussten wir, wie oben erwähnt, Helligkeit und Sättigung noch etwas erhöhen.

Wir können aber nun mit wenig Aufwand eigene Kalender verkaufen. Wir haben z.B. für den deutschen Märkt zwei Kalender über Grönland und die Arktis. Für den amerikanischen Markt haben wir Kroatien, Bergpanoramen und unsere Grönland-Kalender. Bei Interesse könnt ihr euch weitere Beispiele am Ende des Textes ansehen.

Hier könnt ihr einen Blick auf unsere Katalog-Seite werfen.

Es gibt außerdem die Möglilchkeit, die Kalender bei amazon.de zu vertreiben. So habt ihr einen größeren Markt für euer passives Einkommen. Auch hier könnt ihr, bei Interesse, einen Blick auf unsere Schluffis on Tour Autorenseite werfen.

Bergpanorama Kalendermotiv - eigene Kalender verkaufen
Unterwegs haben wir die Kamera immer dabei. Hier haben wir ein Bergmotiv aus den Chiemgauer Alpen, das wir für unseren Bergkalender benutzt haben

Eigene Kalender verkaufen – was kann ich dabei verdienen?

Ihr könnt für euer fertiges Projekt einen Verkaufspreis festlegen. Dann bekommt ihr 15-30% des Verkaufspreises. Das richtet sich unter anderem danach, wie viele Kalender ihr verkauft. Hier findet ihr nähere Informationen zur Abrechnung.

Wir haben unsere Kalender noch nicht sehr lange online. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt berichten, wie sich unsere Einnahmen entwickeln. Wer sich einen ersten Überblick verschaffen möchte, findet auf der Seite von calvendo.de nähere Informationen. Wir hoffen, dass sich mit der Zeit und vor allem zum Ende des Jahres, wenn Kalender am gefragtesten sind, ein stabiles passives Einkommen aufbauen lässt. Am besten ist es natürlich, wenn ihr noch Leinwände und Puzzles mit in euer Angebot aufnehmt. Diese sind sicherlich das ganze Jahr über gefragt.

Unser Fazit

Wer gerne fotografiert und vielleicht sogar schon eine schöne Auswahl an Fotos auf der Festplatte hat, kann mit relativ wenig Zeitaufwand eigene Projekte erstellen.

ISBN-Nummer, Druck und alles organisatorische übernimmt dann calvendo.de für euch. Dafür geht natürlich auch ein nicht unerheblicher Teil der Einnahmen an die Plattform. Das finden wir aber in Ordnung, weil wir uns auch ziemlich viel Aufwand sparen. Wir haben je Kalender einen Zeitaufwand von unter zwei Stunden. Wenn wir uns um alles andere selbst kümmer müssten, würde das deutlich mehr Aufwand bedeuten. Für uns ist eigene Kalender verkaufen eine schöne Möglichkeit zum online Geld verdienen.

So sehen unsere fertigen Kalender aus

Auf unserer Schluffis on Tour Seite bei Amazon könnt ihr euch all unsere fertigen Kalender in unterschiedlichen Formaten ansehen. Die Formate werden dabei je nach Bildqualität von calvendo zur Auswahl angeboten.

Noch mehr Ideen zum Online Geld verdienen:

Online Geld verdienen mit Meinungsumfragen

Außerdem seht ihr dort auch wie eine fertige Leinwand und ein Puzzel aussehen können.

Schreibe einen Kommentar

5 × 3 =