You are currently viewing Krankenversicherung auf Reisen

Wenn ihr aus dem Hamsterrad aussteigen und eure Freiheit in einem Leben ohne klassische Erwerbsarbeit suchen wollt, stellen sich natürlich auch einige organisatorische Fragen. Um die Frage mit den Versicherungen und Behördengängen drücken wir uns immer gerne.

Es gibt wohl doch aufregenderes, als sich mit dem Thema Krankenversicherung zu beschäftigen. Um im Notfall gut versorgt zu sein, ist das Thema also unvermeidlich, deshalb haben wir uns mal ein bisschen genauer informiert.

Besonders bei längeren Reisen gibt es aber sowohl zur Krankenversicherung während der Reise als auch zu der Krankenversicherungspflicht in Deutschland eingiges zu beachten. Hier geht es um Deutschland, eine mögliche Rückkehr usw. Mit den Möglichkeiten während z.B. einer Langzeitreise haben wir uns im nächsten Artikel befasst.

Kann ich in Deutschland leben ohne krankenversichert zu sein?

Wenn ihr ganz aus dem System aussteigen wollt, müsst ihr euch gut überlegen, wo ihr leben wollt. In Deutschland und in vielen anderen Ländern besteht Krankenversicherungspflicht. Es ist zwar nicht strafbar, ohne Krankenversicherung in Deutschland zu leben. Es könnte euch aber passieren, dass ihr dann irgendwann Beiträge nachzahlen müsst.

Das wäre weniger minimalistisch, sondern je nach Dauer der Zeit ohne Versicherung ziemlich teuer. Solange ihr also euren Wohnsitz in Deutschland angemeldet habt, ist das Thema Krankenversicherung unumgänglich. Es stellt sich nun die Frage, wie man sich ohne Job möglichst günstig selbst versichern kann. Wenn ihr nicht viel Geld zur Verfügung habt, kann die Krankenversicherung ein ziemlich großes Loch ins Budget reißen.

Wir wollten deshalb herausfinden, wie es möglich ist, abgesichert zu sein, ohne einen Großteil der finanziellen Mittel für Versicherungen ausgeben zu müssen. Wenn ihr viel im Ausland unterwegs sein möchtet, sollte Europa und vielleicht auch der Rest der Welt mit abgedeckt sein. Wer auch immer mal wieder zu Hause in Deutschland sein möchte, sollte auch für die Behandlung im Heimatland mit abgesichert sein.

Geld - ein Faktor bei der Suche nach der passenden Krankenversicherung für die Reise
Lieber rechtzeitig informieren, als später viel Geld zu verlieren

Wie kann ich mich bei kürzeren Reisen im europäischen Ausland versichern?

Im europäischen Ausland seid ihr in der Regel auch mit der gesetzlichen Krankenversicherung abgesichert. Die Knappschaft, bei der Anja zur Zeit versichert ist, hat z.B. hier eine Übersicht zum Download, über alle Ländern, in denen Versicherungsschutz besteht.

Weitere Tipps zum Thema Versicherungen bei Langzeitreisen:

Krankenversicherungen – der Vergleich

Ihr müsst aber damit rechnen, dass ihr gegebenenfalls auch eine Selbstbeteiligung zahlen oder in Vorkasse gehen müsst. Die Kosten für den Rücktransport zahlt meine Krankenkasse nicht. Da ist dann eine private Zusatzversicherung notwendig. Genaue Informationen über Leistungen und Zusatzversicherungen kann euch eure jeweilige Krankenkasse geben.

Was passiert mit der Krankenversicherungspflicht, wenn ich länger unterwegs bin?

Bei einem Auslandsaufenthalt von mehr als 6 Monaten besteht keine generelle Krankenversicherungspflicht mehr in Deutschland. Wenn ihr aber ein Unternehmen oder euren Wohnsitz in Deutschland gemeldet habt, seid ihr trotzdem krankenversicherungspflichtig. Ihr könnt aber bei den meisten Versicherungen ab 6 Monaten auf Anwartschaft gehen. Dazu erzählen wir gleich noch mehr.

Die Versicherungspflicht bietet die Sicherheit, dass ihr, falls ihr vorhabt nach Deutschland zurückzukehren, wieder einen Anspruch auf Krankenversicherungsschutz habt. Der Antrag auf Krankenversicherung muss hier innerhalb von drei Monaten nach Rückkehr gestellt werden. Das ist der Fall, wenn ihr gesetzlich versichert seid.

Wer freiwillig gesetzlich oder privat versichert ist, sollte auf jeden Fall bei seiner Krankenkasse nachfragen. Da könnt ihr zum Beispiel eine Anwartschaftsversicherung beantragen. So habt ihr die Sicherheit, dass ihr nach einem Auslandsaufenthalt wieder in eure Krankenkasse aufgenommen werdet. Das ist besonders bei der privaten Krankenversicherung wichtig. Diese kann nämlich euren Antrag auf Versicherung aufgrund von Erkrankungen oder aus anderen Gründen auch ablehnen.

Anwartschaftsversicherung

Die Anwartschaftsversicherung könnt ihr auch bei der gesetzlichen Krankenversicherung abschließen. Die normale Mitgliedschaft ist dann nicht gekündigt. Sie ist nur stillgelegt. Dafür zahlt ihr aber ca. 20-30 Euro Gebühr im Monat. Während der Anwartschaft benötigt ihr dann eine Auslandsversicherung, um auf Reisen abgedeckt zu sein.

Online informiert bleiben zum Thema Krankenversicherung
Immer schön auf dem neuesten Stand bleiben, um keine bösen Überraschungen zu erleben

Was muss ich beachten, wenn ich irgendwann in die deutsche Krankenversicherung zurückkehren möchte?

Vielleicht möchtet ihr auf die Anwartschaftsversicherung verzichten und stattdessen eine europäische Krankenversicherung in Anspruch nehmen. Ihr solltet dann aber auf jeden Fall anfragen, ob die Rückkehr in eure private oder gesetzliche Versicherung ohne Strafzahlungen möglich ist. Die Strafzahlungen können unter Umständen ziemlich viel Geld kosten. Da gibt es Sicherheit, wenn man ein schriftliche Bestätigung hat, dass die Rückkehr ohne Zahlungen möglich ist.

Es mag sicherlich auch Einzelfälle geben, bei denen die Wiederaufnahme in die gesetzliche Krankenversicherung verweigert wird. Wenn ihr vorher versicherungspflichtig in Deutschland wart, ist die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert aber gering. Je nachdem, wie lange ihr reisen wollt und was ihr nach eurer Rückkehr vorhabt, ist eine Anfrage bei der Krankenkasse da wahrscheinlich die beste Lösung.

Worauf sollte ich beim Thema Krankenversicherung noch achten?

Bei längeren Auslandsaufenthalten mit der Option nach Deutschland zurückzukehren, macht es außerdem Sinn, die Gesetzeslage etwas im Auge zu behalten.

Im Moment haben wir noch ein vergleichsweise gutes Gesundheitssystem. Durch die Versicherungspflicht gibt es nur einen sehr geringen Prozentsatz an Menschen ohne Krankenversicherung. Sollte durch eine Gesetzesänderung die Pflicht nicht mehr bestehen, könnte sich das natürlich ändern. Dann könnte es auch schwieriger werden, wieder von der Krankenversicherung aufgenommen zu werden.

In unserem nächsten Artikel Versicherungen bei längeren Reisen stellen wir euch einige Möglichkeiten vor, wie ihr euch auf Reisen absichern könnt. Bitte beachtet dabei, dass wir keine verbindlichen Auskünfte geben können. Wir teilen nur die Ergebnisse von eigener Recherche und Nachfrage bei verschiedenen Krankenkassen mit euch. Wir wollen euch helfen, einen Überblick bei diesem doch sehr komplexen Thema zu bekommen. Bei genaueren Nachfragen ist eure Krankenkasse oder eine unabhängige Versicherungsgesellschaft ein guter Ansprechpartner.

Weitere Überlegungen zu Themen die bei einem Ausstieg und sei es nur auf Zeit wichtig sind, findet unserer Rubrik „Aussteigen„.

Weitere Tipps zum Thema Versicherungen bei Langzeitreisen:

Krankenversicherungen – der Vergleich

Schreibe einen Kommentar

4 × fünf =