Wandern in Oberammergau – Reisen in Deutschland
  • Beitrags-Kategorie:Reisetipps

Schon vor den aktuellen Reisebeschränkungen haben wir uns vorgenommen, mehr Urlaub im eigenen Land zu machen. Wir möchten gerne nachhaltiger unterwegs sein, deshalb verzichten wir auf Flugreisen. Das muss aber jeder für sich entscheiden. Reisen in Deutschland ist auf jeden Fall abwechslungsreich. Wir sind gerne in den Bergen unterwegs. Hier findet ihr viele tolle Ideen und Tipps zum Wandern in Oberammergau. Mehr zum Thema nachhatig Reisen findet ihr unter unserer Rubrik „unterwegs„.

Wo liegt Oberammergau?

Wenn ihr euch für Wandern in Oberammergau entscheidet, müsst ihr in den südlichsten Teil Bayerns. Oberammergau ist eine halbe Stunde von Garmisch–Partenkirchen entfernt. Bis zur österreichischen Grenze ist es auch nur ca. eine halbe Stunde. Das ist besonders interessant, wenn ihr volltanken möchtet. Benzin ist in Österreich deutlich günstiger, als in Deutschland. Die Entfernung nach München ist ca. 100 Kilometer.

Oberammergau liegt sehr idyllisch auf 840m mitten in den Ammergauer Alpen. Bekannt ist es vor allem durch seine Passionsspiele, die alle 10 Jahre stattfinden. Dann sind von ca. April bis Oktober Menschen aus aller Welt in dem kleinen Dorf. Wer derartigen Trubel nicht mag, sollte diese Zeit meiden. Die nächsten Passionsspiele finden voraussichtlich 2022 statt.

Wandern in Oberammergau
Blick auf Oberammergau und die umliegenden Berge

Übernachten in Oberammergau

Wenn ihr im Wohnmobil oder Zelt übernachten möchtet, könnt ihr auf dem Campingplatz am Ortsrand unterkommen. Ohne Dusche und Toilette zahlt ihr 12 Euro + Kurtaxe. Das wären Reisemobilhafen – Plätze. Diese können aber nicht reserviert werden und müssen jeden Tag neu gebucht werden. Ein regulärer Platz kostet 24 Euro pro Nacht + Kurtaxe.

Oberammergau hat außerdem eine schöne Jugendherberge. Diese kostet 32 Euro pro Nacht. Sie ist für uns als Hundebesitzer leider nicht geeignet. Wir finden aber, dass sie eine sehr schöne Lage zwischen Ammer und Bergen hat.

Wer mit Hund da ist, kann beim Wandern in Oberammergau im Hotel Wolf unterkommen. Hier kosten Zimmer allerdings um die 100 Euro pro Nacht.

Es gibt im Ort noch viele weitere Hotels in verschiedenen Preisklassen. Auch Ferienwohnungen gibt es reichlich. Wer über die bekannten Suchportale nicht fündig wird, kann sich auch an die Ammergauer Alpen wenden. Dort könnt ihr Unterkünfte und Touren in der Umgebung buchen. Die netten Mitarbeiter sind aber auch sonst für alle Fragen offen.

Noch weitere Reisetipps  – hier gehts nach Kroatien:

Nachhaltig Reisen – Sommerurlaub mit Hund

Wandern in Oberammergau: Bergtouren

Es gibt zahlreiche Bergtouren in Oberammergau und der Umgebung. Wir empfehlen immer einen Blick aufs Wetter, damit ihr nicht unterwegs von schlechtem Wetter überrascht werdet. Außerdem tragen wir in den Bergen immer festes Schuhwerk. Ausreichend zu trinken und eine Brotzeit darf bei uns auch nicht fehlen. Die vorgestellten Wanderungen erfordern Trittsicherheit und eine gewisse Fitness. Wir finden aber, dass sie gut zu bewältigen sind. Bei einigen Touren gibt es eine Bergbahn auf dem Gipfel. Wenn der Abstieg zu viel wird, oder ihr mal einfach die Aussicht und die Natur genießen möchtet, sind diese eine gute Alternative. Bei allen Touren hatten wir unseren Dackel Greta und zum Teil auch unseren Yorkshire Terrier Emily dabei. Die beiden sind aber ziemlich fit. Ihr könnt selbst am besten einschätzen, ob euer Hund fit genug ist für eine Bergtour.

Nachhaltige Outdoorkleidung findet ihr im Waschbär Shop.

Wanderung Kofel Oberammergau

Wanderung Kofel Oberammergau
Blick vom Kofel in Richtung Unterammergau

Der Kofel gehört mit seinen 1342 Metern nicht zu den höchsten Bergen in Oberammergau. Die Wanderung ist aber eher anspruchsvoll. Das letzte Stück zum Gipfel ist eher ein Klettersteig mit drahtgesicherten Seilen. Deshalb ist diese Tour für Hunde nicht geeignet. Die Wanderung Kofel Oberammergau startet am Friedhof. Von dort geht es Richtung „Grottenweg“. Die Wanderung ist gut ausgeschildert. Es geht vorbei an einer Wiese und dann auf einem Pfad durch den Wald. Bis zum Gipfel sind es 560 Höhenmeter. Wir haben mit ein paar kurzen Trinkpausen etwas mehr als 1,5 Stunden gebraucht. Das letzte Stück erfordert Trittsicherheit. Es ist sicherlich von Vorteil schwindelfrei zu sein. Anja ist das nicht so 100%ig, aber sie ist trotzdem gut hoch gekommen.

Die Aussicht vom Gipfel bei gutem Wetter ist toll. Ihr könnt Oberammergau und Unterammergau sehen. Außerdem reicht der Blick nach Ettal und zu den Gipfeln vom Laber, Aufacker etc. Wir können die Tour sehr empfehlen. Zurück kommt ihr am schnellsten, wenn ihr denselben Weg wählt, den ihr hochgekommen seid. Wenn ihr noch fit seid, könnt ihr aber auch weiter wandern zur Kolbenalm. In normalen Zeiten bekommt ihr dort ein kühles Bier und Kaiserschmarrn auf der gleichnamigen Berghütte.

Wenn ihr zur Kolbenalm weiter möchtet, geht ihr nach dem Abstieg vom Gipfel am Kofelsattel rechts. Ihr könnt den Schildern „Kolbensattelhütte“ folgen. Bis dahin lauft ihr ca. 50 Minuten. Der Weg geht schön entspannt durch den Wald am Berg entlang. Von der Kolbenalm geht es einen Forstweg runter zurück nach Oberammergau. In ca. einer Stunde seid ihr wieder im Ort.

Wir finden die Wanderung Kofel Oberammergau sehr schön. Wenn der Aufstieg auf den Kofel mal geschafft ist, ist der Rest eher entspannt.

Wandern in Oberammergau – der Laber

Wandern in Oberammergau
Auf dem Weg zum Gipfel hat man einen schönen Blick auf den Kofel Oberammergau

Der Laber Oberammergau bietet mit seinen 1.686 Metern eine tolle Aussicht. Bei schönem Wetter könnt ihr bis zum Wetterstein- und zum Karwendelgebirge schauen. Der Aufstieg dauert gut 2,5 Stunden. Gute Kondition und Trittsicherheit sind auch hier gefordert. Wir haben unsere Hunde mitgenommen. Die beiden sind sehr gut in Form. Sie schaffen es auch auf felsigen Stücken gut vorwärts zu kommen. Wir empfehlen die Tour aber nur für sehr fitte Hunde.

Es gibt verschiedene Aufstiege auf den Laber Oberammergau. Wir sind die Tour über den Schartenkopf gegangen. Dafür startet ihr an der Laber-Bergbahn am Ortsrand von Oberammergau. Von dort folgt ihr den Schildern „Laber über Schartenkopf“. Der Weg geht Anfangs in Serpentinen durch den Wald. Zum Schartenkopf hoch, wird es dann recht felsig. Hier ist es von Vorteil schwindelfrei zu sein. Vom Schartenkopf aus habt ihr eine tolle Aussicht auf Ettal und das Graswangtal, sowie auf die umliegenden Gipfel. Nach ca. 20 Minuten erreicht ihr von hier aus den Gipfel des Laber Oberammergau. Hier gibt es eine Berggaststätte. Wer nach dem Aufstieg müde ist, kann die Bergbahn zurück ins Tal nehmen.

Wandern in Oberammergau
Blick auf Ettal. Bei der Wanderung auf den Laber sollte man schwindelfrei sein

Wer noch fit ist, kann den gleichen Weg zurück ins Tal nehmen. Alternativ könnt ihr auch in Richtung Ettaler Mandl absteigen. Wer schwindelfrei ist kann den Klettersteig übers Ettaler Mandl nehmen. Wer das nicht möchte, kann in Richtung Soilasee weiter in Richtung Tal wandern. Von dort aus geht es auf einer Forststraße weiter ins Tal. Wer einen Hund dabei hat, sollte ihn anleinen. Unterwegs kommt man immer wieder an weidenden Kühen vorbei. Der Weg zurück nach Oberammergau dauert ca. 2,5 Stunden.

Aufacker Oberammergau

Aufacker Oberammergau
Vom Gipfel hat man einen tollen Blick auf Oberammergau…wenn nicht gerade ein Dackel im Weg sitzt…

Der Aufstieg auf den 1542 Meter hohen Aufacker ist im Vergleich zu den vorherigen Touren eher entspannt. Kondition ist sicherlich erforderlich. Die Wege sind aber breiter. Unserer Meinung nach sind sie auch für Hunde gut geeignet. Wir sind im Frühling hoch, als ob noch etwas Schnee lag. Da war ein Teil des Weges etwas schwieriger zu gehen. Die Einheimischen hatten Steigeisen und Wanderstöcke dabei. Die Wanderung startet beim Parkplatz des Schwimmbades. Von dort geht es hoch in den Wald. Zunächst sind die Wege recht breit. Später geht man eher auf Pfaden durch den Wald hoch Richtung Gipfel. Der Aufstieg dauert ca. 2 Stunden. Eine Einkehrmöglichkeit gibt es auf dem Aufacker nicht.

Beim Wandern in Oberammergau sind die Wege gut ausgeschildert. Ihr könnt euch aber auch bei der Touristeninformation einen kleinen Faltplan mitnehmen. Vom Gipfel aus hat man einen tollen Blick durch die Bäume hindurch auf Oberammergau. Zurück sind wir auf der anderen Seite abgestiegen. Dieser Weg ist etwas komfortabler. Es sind hauptsächlich breite Forstwege. Im Tal kommt ihr beim Gasthof Romanshöhe vorbei. Dann geht es über den Altherrenweg zurück nach Oberammergau. Zurück haben wir ca. 1,5 Stunden gebraucht. Wir sind aber auch zum Teil durch tiefen Schnee gestapft. Im Sommer geht das sicherlich etwas schneller.

Noch weitere Reisetipps  – hier gehts nach Kroatien:

Nachhaltig Reisen – Sommerurlaub mit Hund

Wandern in Oberammergau
Auf dem Weg hoch zum Aufacker hat man immer wieder einen tollen Blick auf die umliegenden Berge

Wandern in Oberammergau – leichte Touren

Wer einen Tag Pause vom Bergwandern braucht, findet auch im Tal schöne Touren. Durchs Graswangtal führt ein schöner Weg in ca. einer Stunde bis nach Ettal. Dort gibt es ein Kloster und mehrere Einkehrmöglichkeiten. Zurück führt oberhalb des Klosters ein Waldweg nach Oberammergau. Auch hier braucht ihr ca. eine Stunde für den Weg.

Über den Altherrenweg könnt ihr von Oberammergau nach Unterammergau wandern. Auch hier gibt es Möglichkeiten zur Einkehr. An der Ammer entlang führt ein schöner, gemütlicher Weg zurück. Auch hier lauft ihr ca. eine Stunde je Strecke.

Wer gerne Fahrrad fährt, kann außerdem übers Graswangtal bis zum Schloss Linderhof fahren. Bis auf einige kurze Anstiege ist die Strecke sehr angenehm zu fahren. Wer mit Hund unterwegs ist, findet hier sicherlich den passenden Fahrradanhänger. Die Entfernung beträgt ca. 13 Kilometer. Am Schloss gibt es ein kleines Café. Auch ein Besuch im Schlossparkt lohnt sich. Der Eintritt ist kostenfrei. Nur für den Besuch im Schloss müsst ihr Eintritt zahlen.

Reisen in Deutschland
Nach mehreren Bergtouren hat sich Greta einen Tag Pause in ihrem Fahrradanhänger verdient..

An einem Regentag lohnt sich ein Besuch in der Boulderhalle in Wurmansau. Diese ist 10 Minuten Autofahrt von Oberammergau entfernt. Eigentlich ist es nicht wirklich eine Halle. In einem großen Gasthof findet ihr das Ammerrock. Unter dem Dach könnt ihr auf 300qm in verschiedenen Schwierigkeiten bouldern. Wir finden einen Besuch dort sehr lohnenswert. Öffnungszeiten findet ihr auf der Seite der Ammergauer Alpen.

Auch das Umland von Oberammergau hat viel zu bieten. Murnau, Garmisch-Partenkirchen und das angrenzende Österreich haben für Tagesausflüge viel schöne Natur zu bieten. Davon berichten wir euch in Kürze in einem weiteren Artikel.  

Schreibe einen Kommentar

vier × zwei =