You are currently viewing Wo bekomme ich ein nachhaltiges Girokonto?

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten. Auch im Bereich der Finanzen hat sich in den letzten Jahren so einiges getan. So gibt es immer mehr Möglichkeiten auch auf grüne Banken zurückzugreifen. Auch einige etablierte Banken engagieren sich mittlerweile immer mehr im Bereich der Nachhaltigkeit. Das ist eine positive Entwicklung. Wir möchten, dass mit unserem Geld keine fragwürdigen Projekte unterstützt werden. Da ist das Geld bei einer grünen Bank sicherlich am besten aufgehoben. Wir möchten einige Anbieter vorstellen. Bei diesen Banken habt ihr die Möglichkeit, ein nachhaltiges Girokonto zu führen.

Wie investieren ethische Banken?

Ethische Banken achten bei ihren Produkten und Investments darauf, dass bestimmte Bereiche nicht in den Portfolios vorkommen. Dazu gehören Kernenergie, Geschäfte mit der Rüstungsindustrie, sowie Unternehmen, die Ökosysteme ausbeuten und Gentechnik unterstützen. Auch Unternehmen, die in Kinderarbeit involviert sind, sind hier tabu.

Wenn ihr nicht möchtet, dass eure Bank mit eurem Geld fragwürdige Investitionen tätigt, kann der Wechsel auf ein nachhaltiges Girokonto sinnvoll sein. Kredite geben diese Banken ausschließlich an nachhaltig wirtschaftende Unternehmen. So investieren die Banken z.B. in Unternehmen, die Ressourcen schonen und soziale Maßnahmen umsetzen. Es geht also nicht allein um Nachhaltigkeit. Auch ethische, soziale und ökologische Grundsätze stehen hier im Vordergrund. Grüne Banken sind außerdem sehr transparent. Du kannst immer nachvollziehen, an welchen Geschäften die Bank sich beteiligt.

Einkommen
Ein bisschen Bargeld unter dem Kissen kann nicht schaden, für den Rest empfehlen wir eine grüne Bank

Welche Banken bieten ein nachhaltiges Girokonto?

Nachhaltiges Girokonto bei der GLS Bank

Die GLS Bank wurde 1974 in Bochum gegründet. Sie ist die erste Bank weltweit, die sich sozial-ökologischen Grundsätzen verschrieben hat. Bis heute werden hier Kredite ausschließlich an nachhaltig wirtschaftende Unternehmen vergeben. So werden u.a. erneuerbare Energien, Wohnen, Gesundheit und Ernährung gefördert.

Bei der GLS Bank kannst du als Kunde mitbestimmen, welche Projekte mit deinen Einlagen gefördert werden sollen. Bei der Kontoeröffnung kannst du verschiedene Branchen wählen. Diese bekommen mit deinem Geld Kredite. Hier findest du eine Übersicht über die Positiv- und Ausschlusskriterien für Anlagen der GLS Bank.

Als Kunde der GLS Bank kannst du die Geldautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken nutzen, um kostenlos Bargeld abzuheben. Das Girokonto kostet 15 Euro Gebühren pro Jahr. Außerdem fallen 3,80 Euro pro Monat an Kontoführungsgebühren an. Zusätzlich noch 5,00 Euro pro Monat GLS Beitrag. Hier findest du einen Überblick über verschiedene Karten und die jeweiligen Gebühren. Für Jugendliche und Auszubildende und Berufseinsteiger unter 28 Jahren gibt es günstigere Konditionen für ein nachhaltiges Girokonto.

Du kannst hier nicht nur ein Girokonto bekommen. Die GLS Bank bietet außerdem verschiedene Geldanlagen, Vorsorge (z.B. bei Rente und Berufsunfähigkeit), Baufinanzierung und Tagesgeldkonten. Du kannst außerdem Anteile der GLS Bank erwerben. Dabei wird eine jährliche Dividende ausgeschüttet. Zusätzlich hast du Stimmrecht bei der jährlichen Generalversammlung.

Diese Bank bietet außerdem Crowdinvesting an. Durch diese Form des Investments können viele Menschen auch mit kleineren Beträgen grüne Projekte unterstützen. Der Geldgeber erhält für sein Investment eine finanzielle Beteiligung. Mehr zu dieser Anlageform findet ihr auf der Website der GLS.

Die GLS Bank wurde 2020 zum elften Mal in Folge zur Bank des Jahres gewählt.

Triodos Bank

Wir haben ein nachhaltiges Girokonto bei der Triodos Bank. Diese wurde 1980 in den Niederlanden gegründet. Mittlerweile gibt es sie in mehreren europäischen Ländern, unter anderem auch in Deutschland. Die Triodos Bank vergibt Kredite an Unternehmen aus den Bereichen Umwelt, Kultur und Soziales. Auch hier gibt es strenge Kriterien für die Kreditvergabe. Hier sind z.B. Unternehmen ausgeschlossen, die Waffen, Tabak oder umweltgefährdende Produkte herstellen. Auch Tierversuche, Unterstützung diktatorischer Regime und der Verstoß gegen das Arbeitsrecht gehören zu den Ausschlusskriterien. Unterstützt werden von der Triodos Bank u.a. Projekte im Bereich erneuerbare Energien und Bildung.

Auch hier könnt ihr ein nachhaltiges Girokonto bekommen. Die monatliche Kontoführungsgebühr beträgt hier 5,50 Euro. Die Girokarte kostet 15 Euro Jahresgebühr. Mit der Girokarte könnt ihr beim Einkaufen kostenlos Geld abheben. Das geht aber nur bei manchen Geschäften, wie z.B. dm und Rewe. Unser regionaler Biosupermarkt gehört da leider nicht zu. Das macht das Bargeldabheben für uns immer etwas umständlich. Mit der Girokarte könnt ihr außerdem in Geschäften und Restaurants bargeldlos zahlen. Weltweit kostenlos Geld abheben könnt ihr mit der Mastercard. Diese kostet 39 Euro pro Jahr. Auf der Website der Triodos Bank findet ihr die Konditionen nochmal im Detail.

Auch hier gibt es neben dem Girokonto noch weitere Angebote. Die Triodos Bank bietet Nachhaltigkeitsfonds ab 25 Euro Sparbetrag pro Monat. Die Depotführung ist kostenlos.

Nachhaltiges Girokonto
Ethische Banken nehmen Rücksicht auf Mensch und Umwelt

Ethik Bank

Die Ethik Bank wurde 2002 gegründet. Die Ethikbank gehört ihren 3.900 Mitgliedern. Diese sind ausschließlich Privatpersonen. Jeder hat gleiches Stimmrecht. Das ist unabhängig von der Anzahl der jeweiligen Geschäftsanteile. Wir finden dieses Konzept super. So kann die Bank unabhängig und demokratisch handeln.

Auch die Ethik Bank hat eine lange Liste an Positiv- und Negativkriterien für Kredite.

Die Kontoführung für ein nachhaltiges Girokonto beträgt hier 8,50 Euro pro Monat. Die Girocard kostet 15 Euro pro Jahr. Die Mastercard kostet 35 Euro pro Jahr. Wenn ihr mehr als 4000 Euro im Jahr mit der Mastercard umsetzt, ist sie kostenlos. Hier findet ihr die Kostenübersicht für ein nachhaltiges Girokonto bei der Ethik Bank.

Günstigere Konditionen gibt es für Jugendliche und junge Erwachsene. Es gibt hier auch ein spezielles Mikrokonto für Insolvenzschuldner. Geld abheben könnt ihr vor allem bei Volks- und Raiffeisenbanken aber auch bei anderen Banken. Eine Übersicht über das Bankennetz zum Abheben findet ihr hier.

Neben den verschiedenen Girokonten gibt es hier auch Anlagemöglichkeiten wie Sparbriefe, Bausparen etc. Zusätzlich bietet die Ethikbank verschiedene Wertpapierdepots und faires Fonds Sparen. Auch verschiedene Verbrauchkredite kann man bei der Ethik Bank abschließen.

Die DKB – eine konventionelle Bank, die auf einem guten Weg ist

Die DKB – deutsche Kreditbank ist eine konventionelle Bank. Unser gemeinsames Konto haben wir bei der DKB. Zum einen finden wir es gut, dass es auch konventionelle Banken gibt, die sich um mehr Nachhaltigkeit bemühen. Wie immer, wenn es um Geld geht, kann nur der Druck der Verbraucher zu einer Änderung der Verhältnisse führen. Hinzu kommt, dass die DKB ein kostenloses Girokonto anbietet. Die Gebühren für ein Konto muss man sich leisten können. Je nach Einkommen können auch kleinere Beträge ins Gewicht fallen. Deshalb möchten wir auch ein kostenloses Girokonto vorstellen.

Schaut doch auch mal in unsere Rubrik „online Geld verdienen“. Dort stellen wir euch Möglichkeiten vor, mit denen ihr zu Hause und unterwegs etwas dazuverdienen könnt.

Die DKB hat ihren Sitz in Berlin. Sie wurde 1990 gegründet. Nach Angaben der DKB hat die Bank seit ihrer Gründung auf Nachhaltigkeit gesetzt.

Die Bank investiert bisher nicht ausschließlich nachhaltig. Im Vergleich zu anderen konventionellen Banken hat sie aber deutlich strengere Kriterien bezüglich ethischer, sozialer und ökologischer Kriterien. Durch regelmäßige Nachhaltigkeitsberichte und die Veröffentlichung ihrer Anlagekriterien ist die DKB sehr viel transparenter, als andere Banken. So gehören auch hier Rüstungsgüter, Verstöße gegen die Menschenrechte etc. zu den Ausschlußkriterien. Die DKB kann ein großes Finanzierungsvolumen für erneuerbare Energien vorweisen.

Im fairfinanceguide steht die DKB hinter anderen konventionellen Banken. Das liegt wohl auch daran, dass sie im Bereich Natur und Umwelt noch einiges aufzuholen hat. Im Gegensatz zu einigen der besser platzierten Banken, ist sie aber nicht an der Finanzierung von Rüstungsproduzenten beteiligt. Das ist für uns ein sehr wichtiges Kriterium.

Die DKB bietet neben einem kostenlosen Girokonto auch Depots, Wertpapiere, Bausparen etc.

Ein nachhaltiges Girokonto – unser Fazit

Wer vermeiden möchte, dass sein Geld für ethisch fragwürdige Geschäfte verwendet wird, ist bei einer ethischen Bank am besten aufgehoben. Wenn es für euch finanziell schwierig ist, Kontoführungs- und Kartengebühren aufzubringen, finden wir die DKB eine tolle Alternative. Die Seite fairfinanceguide.de gibt euch einen Überblick darüber, wie ethisch eure Bank handelt. Sie kann sicherlich auch dabei helfen, die passende grüne Bank zu finden. Für einen Überblick über die Gebühren ist die Website der Verbraucherzentrale Bremen sehr hilfreich. Hier findet ihr eine Übersicht über Banken mit Nachhaltigkeitsstandards. Dort findet ihr auch die drei hier vorgestellten grünen Banken. Außerdem stehen auf der Liste einige kirchliche Banken.

Schreibe einen Kommentar

6 − drei =