You are currently viewing Wohnung in Deutschland bei Langzeitreisen

Ihr habt vielleicht den Plan gefasst, für längere Zeit auf Reisen zu sein. Vielleicht wisst ihr noch gar nicht, ob und wann ihr nach Deutschland zurückkehrt. Je nachdem, wo ihr wohnt, kann die Miete ein ziemliches Loch ins Reisebudget reißen. Um auf Langzeitreisen möglichst viel Geld zur Verfügung zu haben, macht es Sinn sich Gedanken über die Wohnung in Deutschland zu machen.

Die Wohnung in Deutschland kündigen?

Eine Option wäre, die Wohnung in Deutschland zu kündigen. Vielleicht habt ihr das Glück, dass ihr einige Möbel und Kisten umsonst unterstellen könnt. Bei Eltern und Freunden gibt es oft etwas Platz in den Kellern und auf Dachböden. So könnt ihr Dinge, die euch wichtig sind gut unterbringen. Es gibt auch die Möglichkeit, eure Habseligkeiten gegen Bezahlung unterzubringen.

Wenn ihr euren Mietvertrag kündigen möchtet, solltet ihr beachten, dass die Kündigungsfrist meist 3 Monate beträgt. Bei einer Wohnungskündigung müsst ihr euch dann auch Gedanken machen über die Meldung in Deutschland.

Die Wohnungsaufgabe nutzen, um ungenutzte Dinge loszuwerden

Für die Reise selbst werdet ihr nicht viel brauchen. Da ist das Räumen und Kisten packen auch mal ganz praktisch, um sich von alten Dingen zu trennen. Kleidung und Stofftiere und andere brauchbare Dinge könntet ihr an Freunde und Familie verschenken. Gut erhaltene Kleidung, Schuhe etc. könnt ihr aber auch spenden. Gute Stellen sind hier Sozialkaufhäuser, Obdachlosenhilfen oder Kleiderkammern.

Bücher, Dvds und Spiele könnt ihr bei Momox oder Ebay verkaufen. So schafft ihr Platz und nehmt gleichzeitig noch etwas Geld für die Reisekasse ein.

Wenn man mal genauer hinschaut, ist man überrascht, wie viele unnütze Dinge man mit den Jahren so zusammen bekommt.

Neben online Verkäufen kann sich auch ein Stand auf dem Flohmarkt lohnen. Auch so könnt ihr Platz schaffen und gleichzeitig noch etwas Geld einnehmen. Sich von Dingen zu trennen muss keine Einschränkung sein. Etwas Balast loszuwerden schafft ja auch ein Gefühl von Freiheit.

Gewürzregal - Wohnung in Deutschland
Lässt sich leicht unterbringen. Bei größeren Dingen kann es schon schwieriger werden

Möbel in einem Lager unterstellen?

Wenn eure Freunde und Familie nicht genügend Platz für eure Habseligkeiten haben, gibt es auch noch eine andere Lösung. Ihr könntet eine self-storage Einheit mieten. Es gibt verschiedene Anbieter, die Lagerflächen auch für den privaten Gebrauch vermieten. Man kann hier verschiedene Lagergrößen und Laufzeiten buchen. Je nachdem, wo ihr wohnt, können sich die Preise pro qm hier deutlich unterscheiden. Wenn ihr „self storage“ in eine Suchmaschine eingebt, findet ihr sicher einige Angebote. Da die Angebote je nach Region und Anbieter sehr unterschiedlich sind, ist es schwer, hier eine Empfehlung abzugeben. Am sinnvollsten ist hier wahrscheinlich der Preisvergleich von Anbietern in eurer Nähe.

Muss ich mich abmelden, wenn ich keine Wohnung in Deutschland habe?

Vor 2015 waren wir beide bei längeren Reisen unter der Adresse unserer Eltern gemeldet. Seit November 2015 gilt aber in Deutschland das neue Bundesmeldegesetz. Wenn ihr eure Wohnung in Deutschland aufgebt, um länger auf Reisen zu gehen, bedeutet das für euch, dass ihr euch bei der Meldebehörde abmelden müsst. Das muss innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug geschehen.

Euren Personalausweis behaltet ihr trotzdem. Es wird lediglich darauf vermerkt, dass ihr keinen Hauptwohnsitz in Deutschland habt. Ohne Wohnsitz solltet ihr aber nochmal überprüfen, ob laufende Verträge (z.B. Versicherungen) trotzdem weiterlaufen können. Außerdem macht es Sinn für Finanzamt und co. jemanden als „empfangsbevollmächtigt“ für eure Post anzugeben. So habt ihr die Sicherheit, dass euch keine wichtigen Postsendungen verloren gehen.

Vielleicht habt ihr vor, vor der Reise noch ein Bankkonto zu eröffnen. Dann solltet ihr das auf jeden Fall tun, bevor ihr euren Wohnsitz abmeldet. Hier ist nämlich eine Meldeadresse Voraussetzung für einen Vertragsabschluss. Auch einen internationalen Führerschein müsst ihr vor der Abmeldung beantragen.

Solltet ihr euch bei euren Eltern melden, müssen diese eine Bescheinigung ausstellen. Diese bestätigt, dass ihr bei Ihnen wohnt. Sollte es auffliegen, dass ihr nicht wirklich dort wohnt, kann das Ganze für euch und eure Eltern ziemlich teuer werden. Bei einer sogenannten Scheinanmeldung kann das Bußgeld schnell fünfstellig werden.

Wenn ihr eure Wohnung in Deutschland behaltet oder untervermietet könnt ihr eher argumentieren, dass ihr vorhabt, nach Deutschland zurückzukehren. Da ist nach unserer Kenntnis die Gesetzeslage nicht ganz eindeutig. In diesem Fall macht es vielleicht Sinn, sich bei der für euch zuständigen Behörde genauer zu erkundigen.

Mit festem Wohnsitz in Deutschland seid ihr aber auch krankenversicherungspflichtig. Verschiedene Möglichkeiten zum Thema Krankenversicherung auf Reisen stellen wir euch hier vor.

Hund auf einem Balkon - Wohnung in Deutschland
Bei einer Wohnung mit Balkon in guter Lage fällt die Entscheidung unter Umständen nicht leicht

Wohnung in Deutschland untervermieten?

Vielleicht hängt ihr aber auch an eurer Wohnung und könnt euch (noch) nicht entschließen sie zu kündigen. Vielleicht wollt ihr auch die Sicherheit haben, nach eurem Auslandsaufenthalt in eure vertraute Umgebung zurückkehren zu können. Oder der ganze Aufwand rund um Meldung und Postadresse ist euch zu groß. Dann könntet ihr eure Wohnung untervermieten. Wenn euch die Wohnung gehört, solltet ihr darauf achten, dass ihr für eventuelle Schäden versichert seid. Es macht hier außerdem Sinn, die Nebenkosten separat abzurechnen.  

Wenn ihr Mieter seid, braucht ihr eine Erlaubnis von eurem Vermieter, wenn ihr untervermieten wollt. Dazu ist er nicht verpflichtet, aber oft hilft eine freundliche Nachfrage.

Gerade in größeren Städten werdet ihr wahrscheinlich ohne Probleme einen Untermieter finden. Es gibt einige kostenpflichtige Portale, über die ihr einen jemanden finden könnt. Ihr könnt aber auch kostenlos über wg-gesucht.de inserieren. Hier kann man nicht nur Wg Zimmer, sondern auch Wohnungen mieten und vermieten. Für Privatpersonen ist die Nutzung kostenlos.

Wenn es euch nicht stört, die Wohnung für kürzere Zeiträume an verschiedene Mieter zu überlassen, könnte auch airbnb eine Alternative sein. Dafür braucht ihr aber jemanden, der sich vor Ort um Schlüsselübergabe und Reinigung kümmert. Reservierungen und Kontakt mit den Gästen könnt ihr bequem online regeln. Gerade in größeren Städten, ist es gewiss möglich, die Wohnung so immer wieder zu vermieten. Das Ganze ist aber dann mit etwas Aufwand verbunden.

Leben im Wohnmobil oder Wohnung in Deutschland?
Eine etwas andere Art zu wohnen

Wenn alles organisatorische geregelt ist, könnt ihr eure Freiheit genießen

Wenn ihr vorhabt, länger unterwegs zu sein, gibt es einiges zu beachten. Es macht deshalb Sinn schon frühzeitig mit der Planung eurer Reise anzufangen. Der Aufwand, den das Ganze mit sich bringt, sollte euch aber nicht davon abhalten, das Abenteuer Langzeitreise zu wagen. Wir kennen niemanden, der es bereut hat, Zeit in die Planung einer längeren Reise zu investieren. Die Freiheit die ihr danach habt, ist ohnehin unbezahlbar.

Mehr zu all den Dingen, die vor einem Ausstieg geklärt werden müssen, findet ihr unter unserer Rubrik „Aussteigen„.

Wir möchten hier nochmal darauf hinweisen, dass wir aus Erfahrungen und eigenen Recherchen berichten. Wir wollen euch einen Überblick über dieses komplexe Thema geben. Rechtsverbindliche Auskünfte können wir als Laien nicht geben. Hier können euch die Zuständigen Behörden sicherlich detaillierte Auskunft erteilen.

Schreibe einen Kommentar

5 × 2 =