You are currently viewing Essigreiniger selber machen
  • Beitrags-Kategorie:Selber machen

Um nachhaltig zu leben und nebenbei noch etwas Geld zu sparen, habt ihr vielleicht auch schon überlegt Manches selbst herzustellen. In diesem Artikel stellen wir euch eine einfache Variante vor, Reinigungsmittel selber zu machen. Mit wenigen Zutaten habt ihr ganz schnell euren eigenen Essigreiniger hergestellt. Essig ist ein ökologisches Reinigungsmittel, welches biologisch leicht abbaubar ist. Außerdem kann man ihn im Haushalt vielseitig einsetzen.

Hier geht es direkt zum Eissigreiniger Rezept

Weitere Ideen um Haushaltsartikel selbst herzustellen, findet ihr bei uns unter der Rubrik „Selber machen„.

Welche Vorteile hat es, ein ökologisches Reinigungsmittel selbst herzustellen?

Wir möchten sicherstellen, dass unsere Reinigungsmittel weitgehend frei sind von Mikroplastik, Chemikalien und sonstigen unnötigen und ungesunden Bestandteilen. Wenn man herkömmliche Putzmittel aus dem Supermarkt oder der Drogerie anschaut, sind diese voll mit Warnhinweisen zu Umwelt und Gesundheit. Eigentlich sind sie also zusätzlicher Balast für das Ökosystem und auch für unser köpereigenes Immunsystem.

Omas Hausmittel aus der Natur sind ungefährlicher und gesünder. Außerdem sind sie meistens auch genauso effektiv, wie die chemischen Reiniger aus dem Supermarktregal. Essig ist vegan, umweltfreundlich und nachhaltig. Außerdem ist er selbst ein natürliches Lebensmittel, das direkt aus Früchten gewonnen wird.

In unserem Rezept verwenden wir Bio-Essig. So können wir sicher sein, dass er frei ist von den meisten Schadstoffen. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass Essig, vor allem im Vergleich mit Spezielreinigern aus der Drogerie, sehr günstig ist. Er kann außerdem universal eingesetzt werden kann.

Durch die enthaltene Säure lassen sich Fett, Kalk und andere Verschmutzungen gut und einfach entfernen. Er wirkt antiseptisch. Das heißt, dass Bakterien abgetötet und Oberflächen desinfiziert werden. Ihr benötigt also keine teuren und mitunter gesundheitsschädlichen Desinfektionsreiniger oder andere aggressive Putzmittel.

Ihr könnt praktisch alles im Haushalt mit Essig reinigen. Vorsichtig sein solltet ihr aber bei Metall- oder Kunststoffteilen, da diese brüchig werden können. Auch Silikonfugen können durch die Essigsäure angegriffen werden. Da wir aber einen Universalreiniger für Böden, Küche und Bad benötigen, passt der selbstgemachte Essigreiniger für unsere Zwecke sehr gut.

Bärlauch als Pesto selber und haltbar machen:

Bärlauch – leckeres Pesto ganz schnell selber machen

Außerdem eignet er sich wunderbar, um Kalkablagerungen zu entfernen. Wichtig ist, dass ihr Essig Essenz oder klaren Essig nehmt. Apfelessig oder anderer trüber Essig können Rückstände hinterlassen.

Selbstgemachtes ökologisches Reinigungsmittel
Mit selbstgemachten Reinigungsmitteln das Bad zum glänzen bringen

Das Rezept für Essigreiniger

Für unser ökologisches Reinigungsmittel benötigen wir:

  • ein Gefäß, z.B. ein Einmachglas oder eine Flasche mit breiter Öffnung
  • Orangen- oder Zitronenschalen
  • Essig (am besten bio)
  • einen Gegenstand zum beschweren
  • evtl eine Sprühflasche, um den fertigen Reiniger umzufüllen

Die Herstellung des Essigreinigers ist sehr einfach. Auf einen Liter Essig haben wir die Schalen von ca. 8 großen Bio- Orangen verwendet.

Wir haben uns aus den Orangen einen leckeren Orangensaft gemacht. Dann haben wir die Schalen geviertelt. So haben wir die komplette Orange sinnvoll verwertet.Die Orangen (oder, wenn ihr das lieber mögt, Zitronen) fügen wir hinzu, damit der Reiniger angenehm riecht. So duftet nach dem Putzen nicht die ganze Wohnung (oder das Wohnmobil) nach Essig.

Zwar verfliegt Essig Geruch relativ schnell und wir finden, dass herkömmliche Reiniger noch viel schlimmer riechen, aber etwas Orangen- oder Zitronenduft macht das Putzen für uns einfach angenehmer.


Die Orangenschalen werden dicht geschichtet. Dann werden sie vollständig mit Essig bedeckt. Hier haben wir aus unserem Sauerkraut-Fehlversuch gelernt und den Deckel einer Teekanne oben auf die Orangenschalen gelegt. Dieser sorgt dafür, dass die Schalen nicht an die Oberfläche schwimmen und vollständig mit Flüssigkeit bedeckt bleiben. So können wir Schimmel vorbeugen.

Das ganze lasst ihr ca. 4 Wochen stehen bis es ordentlich nach Orangen riecht. Bei Bedarf füllt ihr den Reiniger in eine Sprühflasche um. Ihr könnt aber auch direkt ein paar Esslöffel von dem Putzmittel in einen Eimer mit Wasser geben. Nun könnt ihr euer ökologisches Reinigungsmittel nutzen, um eure Wohnung wieder zum glänzen zu bringen.

Nachhaltig leben mit selbstgemachten Reinigungsmitteln

Uns gefällt an diesem Reiniger, dass wir aus Abfall (in diesem Fall den Schalen) noch etwas brauchbares herstellen können. Der Reiniger ist somit im Vergleich zu herkömmlichen Reinigern nicht nur umweltfreundlich und gesund, sondern auch noch ressourcenschonend. Und in Zeiten von übermäßigem Plastikverbrauch sparen wir auch noch Verpackungsmüll.

Wir haben den Reiniger schon zu Hause im Badezimmer ausprobiert. Einfach 1-2 Esslöffel des Reinigers in einen Eimer Wasser geben und losputzen. Auch zum Küche sauber machen und Tische abwischen eignet er sich sehr gut. Kalk lässt sich damit gut entfernen. Unsere Wohnung glänzt und duftet und das alles günstig und ohne Chemie!

Schreibe einen Kommentar

5 × drei =